Kurse
Auftritte
Projekte
Coaching
Einzelunterricht
Choreographien
Oriental-Aerobic
Workshop-Serien
Gabriella
Gast-Tänzerinnen
Orientalische Träume 09
Benefizgala 07
Orientalische Träume 06
Gabriella
Gruppen
Benefizgala 2007
Orientalische Träume
Dies und Das
AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

des Tanzstudios „Gabriella-Rund um den Tanz“

1)
Alle nachfolgenden Punkte der AGB gelten für das Tanzstudio „Gabriella-Rund um den Tanz“ in Trier (im folgenden „Studio“ genannt) sowie für alle externen Kurse.
2) Das Studio haftet nicht für die Unmöglichkeit der Nutzung der Räumlichkeiten für den Tanzunterricht durch Zerstörung, Brand oder höhere Gewalt.
3) Der Vertrag bezieht sich auf den (die) angegebenen Kurs(e). Der Vertrag wird zunächst für die Dauer von 3 Monaten geschlossen und verlängert sich automatisch
um einen weiteren Monat, sofern er nicht schriftlich bis zum 15. eines Monats zum Ende des Folgemonats gekündigt wird.
(Beispiel: Kündigung bis 15.07. = Vertragsende 31.08.; Kündigung 17.07. = Vertragsende 30.09.)
Die Kursgebühr ist eine Jahresgebühr, die in 12 monatlichen Raten zu entrichten ist. Als Mitgliedsjahr gilt das Kalenderjahr. Wird das Vertragsverhältnis vor Ablauf
eines Kalenderjahres beendet, ist die Gebühr anteilig bis zum Ende des Vertragsverhältnisses zu entrichten. Die Kursgebühr wird im Lastschriftverfahren jeweils zum
01. des Monats eingezogen. Änderungen der gesetzlichen Mehrwertsteuer werden an die Kursteilnehmer weiter gegeben.
4) Die jeweiligen Kurstermine sind aus dem Kursprogramm ersichtlich. Kursanmeldungen können schriftlich per Fax, Brief, Mail, telefonisch oder persönlich erfolgen. Die
Anmeldung ist rechtsverbindlich und verpflichtet zur Zahlung der vereinbarten Kursgebühr. Die Anmeldung von Minderjährigen erfolgt mit Einverständnis der(s) Erzie-
hungsberechtigten. Die Teilnahme an den Kursen ist nicht übertragbar.
5) Die Workshoptermine sind aus dem Workshopprogramm ersichtlich. Die Workshopgebühr ist im Voraus zu zahlen. Anmeldeschluss ist 2 Wochen vor Beginn des Work-
shops. Die Anmeldung zum Workshop ist rechtsverbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Workshopgebühr. Die Workshopgebühr wird im Lastschriftverfahren frühes-
tens 2 Wochen vor dem Workshoptermin eingezogen. Eine Platzreservierung erfolgt erst mit Eingang der Gebühr. Bestätigungen werden nicht verschickt. Falls der
Workshop ausgebucht ist oder nicht stattfindet, erhalten Sie unverzüglich eine Nachricht. Es erfolgt eine Rückerstattung oder auf Wunsch eine Gutschrift für einen an-
deren Workshop. Eine Absage seitens der Teilnehmerin ist bis 2 Wochen vor dem Workshoptermin möglich. Ab diesem Zeitpunkt werden 50 % des Entgelts einbehal-
ten. Bei Absagen am Workshoptag findet eine Rückerstattung nur statt, wenn die absagende Teilnehmerin eine Ersatzteilnehmerin für diesen Platz stellt.
6) Das Studio ist für die Zeit von insgesamt 2 Wochen im Winter und 3 Wochen im Sommer geschlossen. Die genauen Zeiten werden per Aushang bekannt gegeben.
Versäumt eine Kursteilnehmerin Unterrichtsstunden, geht dies ausschließlich zu ihren Lasten. Abweichende Vereinbarungen bedürfen einer gesonderten Erklärung
durch die Studioleitung. Fallen die Unterrichtsstunden von Seiten der Kursleiterin aus, z. B. infolge von Krankheit oder von den Studioferien abweichenden Urlaubs-
zeiten, werden diese nachgeholt. Die Nachholtermine sowie die Form der Nachholung werden mit der Kursleiterin nach Absprache mit der Studioleitung in den
betroffenen Kursen vereinbart. Die letztendliche Festlegung des Termins obliegt jedoch der Studioleitung. Die Studioleitung behält sich vor, eine Vertretung zu stellen.
7) Die in den Prospekten, Handzetteln, Plakaten und im Internetauftritt genannten Preise verstehen sich pro Person.
8) Das Studio behält sich Änderungen der Termine und Wechsel der Kursleitung vor. Bei entsprechenden Änderungen werden die Teilnehmerinnen umgehend benach-
richtigt. Die Studioleitung behält sich vor, bei zu geringer Beteiligung an einem Kurs oder Workshop, diesen abzusagen oder mit einem anderen Kurs zusammenzu-
legen.
9) Die auf der Anmeldung angegebenen persönlichen Daten werden nur für unsere internen organisatorischen Zwecke verwendet. Nach Bundesdatenschutzgesetz wird
versichert, dass diese Daten streng vertraulich verwendet und keinem Dritten zugänglich gemacht werden.
10) Das Tanzen sowie der Aufenthalt in den Räumen und bei Veranstaltungen des Studios geschehen auf eigene Gefahr. Körperliche Fitness und Gesundheit sowie das
Vorhandensein einer Krankenversicherung werden vorausgesetzt. Besondere Krankheiten oder körperliche Gebrechen (z. B. Gelenkprobleme) oder Verletzungen sind
der Kursleiterin vor Kursbeginn zu melden. Die Teilnehmerinnen verpflichten sich, behutsam, vorsichtig, rücksichtsvoll und höflich mit den anderen Teilnehmerinnen
umzugehen. Bitte verhalten Sie sich so, dass andere Teilnehmerinnen nicht gestört werden und ein ordnungsgemäßer Ablauf der Kurse und Workshops gewährleistet
ist. Um den Kursablauf nicht zu stören bitten wir Sie, während eines laufenden Kurses in den Vorräumen zu warten.
11) Der Unterricht findet in geschlossenen Kursen statt. Fremde haben nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Studioleitung Zutritt. Die Anwesenheit von Eltern bzw. Erzie-
hungsberechtigten ist bei minderjährigen Kursteilnehmern jederzeit gegen Voranmeldung möglich.
12) Der Unterricht beginnt und endet in der Regel pünktlich. Um Störungen zu vermeiden bitten wir Sie um pünktliches Erscheinen. Eine evtl. Änderung des Kursbeginns
um ca. +/- 15 Minuten behalten wir uns aus organisatorischen Gründen vor. Der Unterricht in Kursen und anderen Veranstaltungen des Studios obliegt nur den von der
Studioleitung beauftragten Kursleiterinnen.
13) Fotografieren, Videoaufzeichnungen bzw. Ton- und/oder Fernsehaufzeichnungen bei Veranstaltungen und während der Kurse und Workshops sind nur mit schriftlicher
Genehmigung der Studioleitung gestattet. Die im Unterricht erworbenen und erlernten tänzerischen Fähigkeiten, Schrittfolgen, Figuren, Choreografien, Formationen
usw. sind nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Die mittelbare und unmittelbare Weitergabe an Dritte - insbesondere durch gewerblichen Unterricht oder Trai-
ning, entgeltlich oder unentgeltlich - bedarf der vorherigen Zustimmung der Studioleitung. Gleiches gilt für die Aufführung von Choreographien.
14) Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

15) Änderungen in den AGB werden in den Kursen und per Aushang bekannt gegeben und gelten somit als Bestandteil des geschlossenen Vertrages.

Sollte eine der Bedingungen rechtlich nicht gültig sein, behalten die anderen Bedingungen ihre Gültigkeit.



Gerichtsstand:
Bei Verträgen mit Privatpersonen oder Firmen, mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtlichem Sondervermögen, wird als ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus der Geschäftsbeziehung sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten, der Sitz des Tanzstudios vereinbart.
Die nachstehende Hausordnung ist ebenfalls Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Verstöße und Zuwiderhandlungen gegen die Hausordnung können zum Ausschluss aus den Kursen bzw. zum Hausverbot führen, ohne dass ein Honorarerstattungsanspruch der Betroffenen besteht.

Trier, Januar 2008

Gabriele Deisenhofer



Hausordnung

Die Hausordnung ist Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Verstöße und Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss aus den Kursen bzw. zum Hausverbot führen, ohne dass ein Honorarerstattungsanspruch der Betroffenen besteht.


In allen Räumen des Tanzstudios gilt strenges Rauchverbot. Bitte halten Sie sich aus Rücksicht auf Ihre Mittänzerinnen daran und gehen Sie zum Rauchen vor das Studio.

Um Nachbarn nicht zu stören, wird um Ruhe beim Kommen und Gehen und um Vermeidung von Ansammlungen vor dem Eingang und auf den Parkplätzen gebeten.

Bitte parken Sie nicht auf gekennzeichneten Parkflächen, vor Einfahrten und Toren und nicht auf Feuerwehrdurchfahrten. Das Abstellen von Fahrzeugen geschieht auf eigenes Risiko, eine Haftung für eventuelle Schäden oder Verlust wird seitens des Tanzstudios nicht übernommen.

Bitte entsorgen Sie Abfälle in die hierfür vorgesehenen Abfallbehälter, dies gilt insbesondere für Hygieneartikel.

Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Speisen und Getränke in den Tanzraum genommen und verzehrt werden.

Die Kleiderablage im Tanzstudio ist unentgeltlich. Für evtl. beschädigte oder abhanden gekommene Dinge wird seitens des Tanzstudios keine Haftung übernommen.

Den Anordnungen der Dozentinnen und der Beauftragten des Tanzstudios ist Folge zu leisten. Ein Zuwiderhandeln kann zum Ausschluss aus dem Kurs bzw. zum Haus-verbot führen.

Die Tanzflächen dürfen nur mit Tanzschuhen oder barfuss betreten werden. Bitte wechseln Sie die Straßenschuhe in der Garderobe.

Ein Verbandskasten befindet sich in den oberen Räumen. Verletzungen sind unverzüglich den Dozentinnen oder den Beauftragten des Tanzstudios zu melden.

Trier, Januar 2006
Gabriele Deisenhofer